Header 1200x400

Asthma

Wer unter Asthma leitet sollte sich als erstes Fragen: "Was nimmt mir die Luft zum Atmen?"

Asthma ist ebenfalls eine allergische Reaktion auf etwas Tief im Unbewussten vergrabenen.

Die Frage ist vor allen Dingen wer oder was hat mir schon in der Kindheit (Prägungsphase) die Luft zum Atmen genommen.

Auch wenn die Symptome erst später auftauchen, liegen die Wurzeln hierfür in der frühen Vergangenheit.

Um Asthma auflösen zu können, müssen alte unterdrückte Gefühle gelöst werden. Den die Angst sich Luft zu machen verhindert das ungehinderte Atmen und erzeugt Unterdruck. Und dieses Unter-Druck stehen löst Atemprobleme aus.

Man hat Angst sich Luft zu machen und dabei eventuell andere zu verletzen. Diese Angst löst natürlich wieder Verletzungen im Asthmapatienten aus.

Ein Teufelskreis der das Ganze immer schlimmer und unerträglicher macht.

Asthmapatienten dürfen lernen, dass die Luft um sie herum allen gehört und sie niemanden etwas wegnehmen. Oder auch wenn sie sich mal Luft machen und dadurch dicke Luft entsteht, normalerweise nichts Lebensgefährliches entstehen wird.

Logo 1 ohne Untertitel
© 2017 - Michael Begelspacher - All Rights Reserved